Artikel der Papenteicher Nachrichten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in diesem Bereich können Sie die Beiträge der Gemeinde Meine zum Mitteilungsblatt der Samtgemeinde Papenteich, den Papenteicher Nachrichten bereits direkt nach Redaktionsschluss lesen. 
Redaktionsschluss und Erscheinen der Papenteicher Nachrichten liegen meist drei Wochen auseinander, wodurch die Texte nicht immer besonders aktuell erscheinen. 
Ich hoffe, Sie lesen meine Beiträge mit Interesse und können daraus aktuelle Informationen entnehmen.
 

 

UHB03

 Ihre Ute Heinsohn-Buchmann

 

 

 

PN 11-2017 / Gemeinde Meine

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

 

auf der B4 hat sich die Situation durch die Baumaßnahme in Ausbüttel verschärft; die Ortsdurchfahrt in Bechtsbüttel ist wegen des Baues der Linksabbiegerspur gesperrt;
in Meines Ortsteilen Abbesbüttel, Bechtsbüttel, Ohnhorst und Wedesbuettel wurde mit dem Ausbau von barrierefreien Bushaltestellen begonnen.

Dies alles sind Maßnahmen, die uns zur Zeit das Auto und Bus fahren verleiden. Ich tröste mich damit, dass all diese Arbeiten bald abgeschlossen sein werden
und der Verkehr-hoffentlich-wieder fließen wird.

Auch die Arbeiten am Gemeindeamt gehen voran. Wenn alles klappt, werden wir noch im November wieder ein „Dach über dem Kopf haben“.

Zu berichten ist, dass sich der Verwaltungsausschuss der Gemeinde in seiner Sitzung am 19. September 2017 dafür ausgesprochen hat,
dem Verein Zuckerrübchen den erhöhten Zuschuss von 160,00 € pro Kind und Monat statt 114,00 € für weitere drei Monate (Oktober, November und Dezember) zu gewähren.
In diesen drei Monaten soll eine endgültige Klärung über die mögliche Bezuschussung und möglichst auch über die Form der weiteren Zusammenarbeit erfolgen.
Hilfe dabei leisten soll eine neutrale Person oder Institution.

Die Telekom hat ihrer Ankündigung Taten folgen lassen und Ohnhorst & Gravenhorst mit „schnellem Internet“ versorgt.
Die Ortsteile wurden am 16. Oktober 2017 an das Netz angeschlossen. Bitte beachten Sie, dass Verträge zwischen Ihnen und der Telekom geschlossen werden müssen,
damit das schnelle Internet auch für sie tatsächlich verwirklicht wird.

Die Gemeinde Meine wird in diesem Jahr ein Pilotprojekt starten und den Mitbürgerinnen und Mitbürgern den Service bieten, Laub kostenlos zu entsorgen.

Beachten Sie bitte, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger auch die unserer Ortsteile und nicht nur die vom Ort Meine angesprochen fühlen sollen.

Wir stellen zentral für alle auf dem Festplatz in Meine, Am Zellberg am 4. November und am 25. November in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr Container auf.
In dieser Zeit kann das Laub in reißfesten Seiten abgegeben werden. Außerhalb der genannten Zeiten ist eine Abgabe nicht möglich.
Herr Hartmut Ullmann und Herr Max Ullmann haben sich spontan bereit erklärt, die Abgabe und Leerung der Laubsäcke zu koordinieren.
Dafür sage ich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Am 19. November 2017 ist Volkstrauertag.

In Abbesbüttel ist das Treffen um 9:15 Uhr am Gerätehaus der Feuerwehr. Anschließend folgt eine Ansprache von Ratsfrau Felicitas Nadjib.
Begleitet wird die Kranzniederlegung durch den Posaunenchor.

In Bechtsbüttel findet um 11:00 Uhr eine Andacht in der Kapelle statt.
Die Kranzniederlegung erfolgt durch die Feuerwehr, die örtlichen Vereine und dem stellvertretenden Bürgermeister Werner Auerbach am Ehrenmal.

 

In Grassel wird um 9:00 Uhr die Ansprache durch die Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann und die Kranzniederlegung am Ehrenmal in Begleitung
durch eine Abordnung des Feuerwehrmusikzuges erfolgen. Im Anschluss um 9:30 Uhr beginnt der gemeinsamen Gottesdienst in der St. Vinzenz Kirche.

In Ohnhorst & Gravenhorst treffen sich Feuerwehr und Vereine um 9:00 Uhr am Ehrenmal auf dem Ohnhorster Friedhof.
Die Ansprache erfolgt durch die Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn. Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung.

In Wedelheine treffen sich Feuerwehr und Vereine um 11:30 Uhr am Ehrenmal in Wedelheine.
Nach der Ansprache von Herrn Ott-Heinrich von Knobelsdorff erfolgt die Kranzniederlegung. Die Kranzniederlegung in Wedesbuettel erfolgt im Anschluss durch Feuerwehr,
Vereine und durch örtliche Ratsvertreter auf dem Friedhof in Wedesbuettel.

In Meine treffen sich alle Vertreter der Vereine und Verbände um 9:45 Uhr am Gemeindeamt, Abbesbütteler Straße.
Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der St – Stephani - Kirche wird Bürgermeisterin Ute Heinsohn - Buchmann am Ehrenmal eine Ansprache halten.
Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung. Begleitet wird die Feier zum Volkstrauertag durch den Männergesangverein Meine und den Posaunenchor.

Hinweisen möchte ich darauf, dass der schon traditionelle Martinsumzug am 12. November 2017 stattfindet. Ausgangspunkt ist der Festplatz in Meine, Start ist um 17:00 Uhr.

Die Krippe am Marktplatz in Meine wird am 2. Dezember um 12:00 Uhr pünktlich mit Beginn der Adventszeit eröffnet.

Ihnen allen wünsche ich einen guten Start in die Adventszeit.

 

Ihre
Ute Heinsohn-Buchmann
 

 

 

 

 

 

PN 10-2017 / Gemeinde Meine

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

die Diskussion um den Bau einer Gemeindesporthalle ist am 29. August 2017 im Kultur-und Sportausschuss der Gemeinde Meine erfolgt.
Im Ergebnis ist deutlich geworden, dass einige Sparten des TSV Meine 09 e.V. ihren Sport zukünftig nicht im gewohnten Umfang werden ausüben können.
Ob diese Tatsache allerdings den Neubau einer Gemeindeturnhalle rechtfertigt, oder ob den Sparten doch Alternativen angeboten werden können,
konnte nicht abschließend geklärt werden. Deshalb wird an dem Punkt „Bedarf“ weiter gearbeitet werden. Das heißt, dass wir hier im Gespräch bleiben werden.

Der Beschluss, beim Sportgemeinschaftshaus Gravenhorst anzubauen, steht. Wann allerdings mit den Baumaßnahmen begonnen werden kann,
ist zurzeit noch unklar. Die Gemeinde will klare vertragliche Verhältnisse, bevor eine Schaufel in die Hand genommen wird. Ich bin aber sicher,
dass eine abschließende Klärung in Kürze möglich ist.

Auch der Beschluss, eine neue Kindertagesstätte in Bechtsbüttel zu errichten, ist gefällt worden. Nach den Plänen des Architekten soll im Februar 2018
mit dem Bau begonnen werden können, und Anfang September 2018 soll das Gebäude dann bezugsfertig sein. Es wäre wirklich schön, wenn es so wäre.

Viele von Ihnen haben sicherlich gesehen, dass das Gemeindeamt von einem Baugerüst umgeben ist. Hier haben die Arbeiten zur Sanierung begonnen.
Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterrinnen arbeiten deshalb zurzeit unter „verschärften“ Bedingungen. Teilweise kommt es zu erheblichen Lärmbelästigungen,
was auch Telefonate mit der Gemeinde beeinträchtigen kann. Geplant ist, die Maßnahmen im Obergeschoss Ende Februar 2018 abschließen zu können.

In Kürze werden auch die ersten Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut werden. Die Maßnahmen wurden mit der Verkehrsgesellschaft abgesprochen.
Haltebuchten sind nicht mehr gewünscht; sie werden zurückgebaut. Die Borde liegen direkt an der Fahrbahn, um zum einen den Verkehr zu beruhigen
und zum anderen die Gefahr für die Kinder durch den Bus zu verringern. Die ersten barrierefreien Bushaltestellen werden in Gravenhorst, in Wedesbüttel (Sandstraße),
in Abbesbüttel (Am Denkmal) und in Bechtsbüttel (Wendener Straße) entstehen.

Die in diesem Jahr beschlossenen Straßensanierungen (Risssanierung in der Bahnhofstraße, Oberflächensanierung Am Zellberg und zwei Wirtschaftswege)
sind bereits erfolgt. Erfreulich ist, dass hier Kosten entstanden sind, die auch kalkuliert und angeboten waren.

Unsere gemeindeeigenen Spielplätze sind neu beschildert und werden nach und nach noch mit Abfallbehältern ausgestattet werden.

Mit dem Umwelt- und Planungsausschuss hat am 5. September 2017 eine Bereisung in Bechtsbüttel stattgefunden. Hier ging es um mögliche Baumfällungen
an der Wendener Straße. Der Ausschuss hat sich insbesondere mit der Fällung eines Baumes auf dem Weg von der Ortsmitte zum Friedhof befasst,
der den Fußweg erheblich in Mitleidenschaft gezogen hat. Diskutiert wurde eine Brücke, die Kosten in Höhe von voraussichtlich 4.000,00 € verursacht
hätte. Hinzugekommen wären Kosten für den Landerwerb. Hinzugekommen wären weiter die Kosten für die Verschwenkung/Pflasterung des Fußweges.
Diese Kosten haben den Ausschuss veranlasst, der Fällung des Baumes zuzustimmen.

Bezüglich des Baumes vor dem Friedhof in der Wendener Straße, der ebenfalls den Fußweg beeinträchtigt, soll eine Reparatur des Fußweges mit Granulat erfolgen,
wenn die Kosten dafür den Betrag i.H.v. 1.000,00 € nicht überschreiten. Anderenfalls soll auch dieser Baum gefällt werden.

                  

Der Umwelt und Planungsausschuss hat sich weiter dafür ausgesprochen, der Arbeitsgemeinschaft Pflegen und Pflanzen für 18 Pflanzinseln am Markt
in Meine so genannte Patenschafften zu übertragen.

Der Ausschuss hat sich auch dafür ausgesprochen, in einem Pilotprojekt in diesem Herbst einen Laubcontainer aufzustellen.
Dies ist ein Service für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wie genau dieser Service ausgestaltet sein wird, werde ich Ihnen in der nächsten Ausgabe
der Papenteicher Nachrichten berichten.

An dieser Stelle erfolgt aber auch der Hinweis darauf, dass Grünrückstände bitte nicht in der Feldmark entsorgt werden. Es gibt privatwirtschaftliche Annahmestellen.
Auch können in der Samtgemeinde Abfallsäcke zur Entsorgung von Grünrückständen erworben werden.

Ein weiterer Appell erfolgt an dieser Stelle aus gegebenem Anlass an alle Hundehalter. Es wird an die Einhaltung des Leinenzwanges zur Brut- und Setzzeit
erinnert und allgemein um Beachtung des Rücksichtnahmegebotes gebeten.

Voller Stolz habe ich kürzlich verkündet, dass unsere neue Informationsbroschüre für Bürger und Gäste erschienen ist.
Wir haben viel daran gearbeitet und immer wieder Veränderungen vorgenommen, wobei völlig untergegangen ist, dass wir die Vereine aus den Ortsteilen nicht berücksichtigt haben.
Dafür entschuldige ich mich an dieser Stelle in aller Form bei allen Vereinen, die hätten Erwähnung finden müssen.
Wir arbeiten an der Korrektur und einer verbesserten Ausgabe.

 

Jetzt stehen die Herbstferien vor der Tür, so dass Sie hoffentlich die Ferien genießen können und von den vielen Straßensperrungen, die uns gegenwärtig
im Gebiet der Gemeinde Meine das Autofahren verleiden, weitestgehend verschont bleiben.

 

 

Ihre
Ute Heinsohn-Buchmann

 

 

 


 

 


 


 

 Hier stehen Ihnen aktuelle und ältere Ausgaben als PDF zur Verfügung.

 

 Archiv der Papenteichnachrichten (PDF-Format)
2017   01 02 03 04 05  06   08  09 10 11  
2016   01 02 03 04 05  06 07 08 09 10 11
12
2015   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2014   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2013   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2012   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2011   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 
 2010   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2009   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10  11  12
 2008   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11  12