Gemeinde Meine

Gemeinde Meine

Artikel der Papenteicher Nachrichten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in diesem Bereich können Sie die Beiträge der Gemeinde Meine zum Mitteilungsblatt der Samtgemeinde Papenteich, den Papenteicher Nachrichten bereits direkt nach Redaktionsschluss lesen. 
Redaktionsschluss und Erscheinen der Papenteicher Nachrichten liegen meist drei Wochen auseinander, wodurch die Texte nicht immer besonders aktuell erscheinen. 
Ich hoffe, Sie lesen meine Beiträge mit Interesse und können daraus aktuelle Informationen entnehmen.
 

 

UHB03

 Ihre Ute Heinsohn-Buchmann

PN 03-2020 / Gemeinde Meine

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

in der letzten Ausgabe der Papenteicher Nachrichten habe ich davon berichtet, dass die Vermarktung zum
Glasfaserausbau den Papenteich erreicht hat. Zunächst sind im Meiner Gebiet lediglich 160 Haushalte in
Abbesbüttel gefragt. Obwohl die Beratungsgespräche noch nicht stattgefunden haben, haben bereits
23 Haushalte aus Abbesbüttel einen Auftrag erteilt. Der Stand ist vom 25. Februar 2020. Dies entspricht
einer Quote von 13,8 %. Zwar ist die erforderliche Quote von 40 % der Haushalte noch nicht erreicht.
Ich bin aber optimistisch, dass mit dem Beratungstermin am 23. März 2020 ab 15:30 Uhr im Sportgemeinschaft
in Abbesbüttel noch viele Mitbürger/innen von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich von den Vorzügen der
Marke GIFFInet zu überzeugen und die entsprechenden Verträge mit der Net Services GmbH & Co. KG abzuschließen.

Mit dem Neujahrsempfang in Meine starteten die Bürgerabende.

Hier hatte ich Gelegenheit, für die Gemeinde Meine einen Ehrenamtspreis zu verleihen.
Es wird auf allen politischen Ebenen sehr viel davon gesprochen, dass dem Ehrenamt mehr Anerkennung und
Wertschätzung zukommen muss. Überall wird überlegt, was unternommen werden kann, um das Ehrenamt
zu stärken und zu fördern.
Die Gemeinde Meine hat den vielen Worten Taten folgen lassen und einen Ehrenamtspreis etabliert.

Im Jahr 2020 habe ich dem Vorsitzenden des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Meine, Herrn Marcel Calberlah,
diesen Ehrenamtspreis überreicht. Ich bin der Meinung, dass der Musikzug diesen Preis mehr als verdient hat.
Er unterstützt die Gemeinde Meine bei allen Veranstaltungen. Dies beginnt mit dem Auftritt beim Maibaum aufstellen,
es folgt der Herbstmarkt und dann der Weihnachtsmarkt.

Darüberhinaus ist das Weihnachtsblasen gemeinsam mit dem Posaunenchor der St. Stephani- Kirchengemeinde
in Meine zu einem fixen Termin geworden. In vielen Straßenzügen in Meine werden die Grüppchen am Sonntag
nach dem Weihnachtsmarkt erwartet, um den Klängen dann lauschen zu können. Wir müssen bedenken, dass alle
in ihrer Freizeit unterwegs sind, um uns eine Freude zu machen.

Unter der Leitung von Herrn Bernd Wilmer hat dann in Meine Ende 2019 ein Benefizkonzert zugunsten der Hospizarbeit
in Gifhorn stattgefunden. Herr Bernd Wilmer leitet den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr in Meine und hat dieses
Konzert organisiert. Es haben sich Freiwillige aus vielen Musikzügen des Landkreises, aus Hildesheim und aus
Braunschweig aber eben auch aus dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Meine zusammengefunden, die in Meine
im Gemeindezentrum ein wunderbares Konzert gegeben haben. Der Erlös aus diesem Konzert kam wie gesagt der
Hospizarbeit in Gifhorn zugute.

Hier wurde ehrenamtlich das Ehrenamt unterstützt. In Gänze rechtfertigt all dies nach meiner Meinung die Verleihung
des Ehrenamtspreises der Gemeinde Meine für das Jahr 2020 an den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Meine.

Wir wollen auch zukünftig einen Ehrenamtspreis verleihen. Wenn es für das Jahr 2021 Vorschläge von Ihrer Seite gibt,
bitte ich Sie, sie uns zu übermitteln. Wir nehmen diese Vorschläge gerne auf.

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde Meine hatte ich aber auch Gelegenheit, den Feuerwehren der Gemeinde Meine
meinen Dank für Ihre Einsätze im Jahr 2019 auszusprechen. Die Serie der Brandstiftungen nahm 2019 kein Ende,
und sie hat unseren Feuerwehrkameradinnen und -kameraden manch schlaflose Nacht bereitet.
Auch hier war es aus meiner Sicht mehr als nötig, dass sich die Gemeinde Meine bei den ehrenamtlichen Brandschützern
bedankt. Die Wehren der Gemeinde Meine haben gezeigt, was sie können und dass sie Hand in Hand arbeiten können.
Sie haben auch gezeigt, dass der Brandschutz in der Gemeinde Meine sichergestellt ist. Dafür sage ich auch an dieser
Stelle nochmals im Namen aller Mitbürgerinnen und Mitbürger meinen herzlichen Dank an die Ortswehren von
Abbesbüttel, Bechtsbüttel, Grassel, Wedesbüttel-Wedelheine, Ohnhorst-Gravenhorst und Meine.

Nach dem Neujahrsempfang der Gemeinde Meine folgte der Bürgerabend in Bechtsbüttel, der so gut wie noch nie
besucht war. Zentrales Thema war der Verkehr auf der Wendener Straße und die dabei gefahrene Geschwindigkeit.
Zum Zwecke der Verkehrsberuhigung und damit für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer sprach sich die Mehrheit
der teilnehmenden Bürger für die Installation einer Bedarfsampel aus.

Angesprochen wurde auch, dass am 4. Dezember 2020 in Bechtsbüttel erneut eine Seniorenweihnachtsfeier stattfindet.
Hier gilt es, sich den Termin vorzumerken. 825 Jahre Bechtsbüttel werden vom 07. bis zum 09. Mai 2021 gebührend
gefeiert werden. Auch hier: „save the date“.

Es folgte der Bürgerabend in Wedelheine. Auch hier gilt es, einen Termin vorzumerken, nämlich die 1000 -Jahr-Feier,
die für den 09. bis 11. September 2022 vorgesehen ist.

Auch in Wedelheine ist der Verkehr Thema. Insbesondere im Klintweg werden verkehrsberuhigende Maßnahmen gefordert.
Diese sind bereits beschlossen. Zunächst sollen Markierungen auf der Straße erfolgen, damit die Autofahrer auf das
Tempo 30 hingewiesen werden.

Auf den Bürgerabend in Wedelheine folgte der Fasselabend in Abbesbüttel. Wiederum wurde das hohe
Verkehrsaufkommen auf der Straße „Im Oberdorf“ und „Im Unterdorf“ und die gefahrene Geschwindigkeit beklagt.
Schäden an Bürgersteigen wurden gemeldet. Hier kann ich nur noch einmal den Hinweis geben, dass sie nicht bis
zum Fasselabend bzw. bis zum Bürgerabend
warten müssen. Bitte schicken Sie ein Foto an die Gemeinde und geben die genaue Straßenbezeichnung mit der
dazugehörigen Hausnummer an. Unsere Mitarbeiter schauen sich dann die Schadenstelle an und leiten gegebenenfalls
die weiteren Maßnahmen ein.

Den Abschluss der Bürgerabende bildete der in Ohnhorst-Gravenhorst. Die Bürgerinnen und Bürger hier machten
deutlich, dass der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen an der Lindenallee möglichst rasch erfolgen sollte.
Sie baten auch darum, die Spielplätze besser auszustatten, eventuell eine Bank aufzustellen und ein paar Pflanzen zu setzen.

Bezüglich der Spielplätze wurden wir darauf angesprochen, dass im Internet zu lesen ist, wie dreckig es auf den
Spielplätzen in der Gemeinde Meine ist. Unsere Mitarbeiter sammeln den Müll, den unsere Mitbürgerinnen und
Mitbürger auf den Spielplätzen achtlos hinterlassen, in regelmäßigen Abständen ein. Die Geräte auf den Spielplätzen
werden auch regelmäßig kontrolliert. Dennoch kann es vorkommen, dass man einen Spielplatz vorfindet, der nicht
tipp top in Ordnung ist. In einem solchen Fall bitte ich Sie, eine Mail an die Gemeinde Meine zu richten oder aber zum
Telefonhörer zu greifen und uns zu verständigen. Unsere Mitarbeiter werden dann Abhilfe schaffen.

Die Sitzungsfolge der Ausschüsse hat am 13. Februar 2020 mit dem Finanzausschuss begonnen.
Der Haushaltsentwurf 2020 wurde vorgestellt. Bislang ist der Haushalt nicht ausgeglichen.
Hier haben die Ratsmitglieder noch einiges zu tun, um in der Ratssitzung am 26. März 2020 einen
ausgeglichenen Haushalt verabschieden zu können.

Darüber berichte ich dann in der nächsten Ausgabe der Papenteicher Nachrichten.
Ihre
Ute Heinsohn-Buchman

PN 02-2020 / Gemeinde Meine
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

die Sitzungstermine haben zwar noch nicht begonnen, aber zurzeit jagt ein Termin den nächsten.

Unter anderem hat eine Veranstaltung zum Glasfaserausbau stattgefunden. Wie Sie wissen, hat der Landkreis Gifhorn
im Jahr 2016 die Errichtung eines Glasfaserringsnetzes beschlossen. Dieses Projekt wird mit Fördergeldern vom Bund
und vom Land gestützt. Das Internet ist die digitale Zukunft.

Seit 2019 findet die Vermarktung bereits statt. Dazu wurde der gesamte Landkreis in sogenannte Vermarktungscluster eingeteilt.
Nun ist das Vermarktungscluster fünf dran, zu dem die Samtgemeinde Papenteich gehört.

In den einzelnen Vermarktungsclustern wurden die sogenannten weißen Flecken ermittelt. Zu diesen weißen Flecken gehören
Haushalte mit einer Datenübertragung von weniger als 30 Mbit/s. Diese weißen Flecken werden durch den freien Markt nicht
erschlossen, und der Landkreis darf diese Marktlücken mit Fördermitteln schließen.
In der Gemeinde Meine haben wir einen weißen Fleck, und dies ist ein Teil von Abbesbüttel.
In Abbesbüttel gibt es 160 Adressen im sogenannten weißen Fleck.

Hier wird nun die Net Services GmbH & Co. KG tätig, die den Glasfaserausbau unter der Marke
„GIFFInet -Landkreis Gifhorn Fast Internet“ vermarktet.
Die Net Services GmbH & Co. KG berät am 23. März 2020 in der Zeit von 15:30 bis 19:00 Uhr im Sportgemeinschaftshaus
Abbesbüttel
Bürger, die Interesse an einer schnellen Internetverbindung und an GIFFI haben. Platt gesagt besteht für die Bürger,
die im weißen Fleck leben, die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss direkt an das Haus zu bekommen, der nichts kostet.
Im Gegenzug muss sich der Bürger aber verpflichten, zwei Jahre lang GIFFInet in Anspruch zu nehmen.
Damit der weiße Fleck aber an das Glasfaserringnetz angeschlossen wird, müssen 40 % der betroffenen Haushalte den Anschluss
wollen, was für mich bedeutet, dass mindestens 40 % der Betroffenen einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben müssen.

Für alle anderen, die nicht zu einem sogenannten weißen Fleck gehören, ist der Breitbandausbau in der Samtgemeinde Papenteich
aber auch interessant. Es gibt nämlich auch ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren. Jeder Bürger, der einem schwarzen
Fleck zuzuordnen ist, kann sein Interesse an GIFFInet bekunden. Hier wird dann durch die Net Services geprüft, ob es möglicherweise
auch wirtschaftlich sein könnte, auch in den sogenannten schwarzen Flecken tätig zu werden. Ihr Interesse an GIFFInet können Sie
bekunden unter www.giffinet.de oder telefonisch unter 0800 55 66 022 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Es fanden auch Gespräche mit Vertretern des Vereins Zuckerrübchen, mit Vertretern des Landkreises Gifhorn, mit den Vertretern
der Fraktionen aus dem Gemeinderat Meine und der Verwaltung statt. Das Ergebnis ist ein Betriebsführungsvertrag zwischen
der Gemeinde Meine und dem Verein Zuckerrübchen. Der Verein hat bereits signalisiert, diesen Vertrag unterzeichnen zu wollen.
Hier muss nun der Gemeinderat in seiner ersten Sitzung im März 2020 entscheiden, ob dieser Vertrag geschlossen werden soll oder nicht.
Sollte es zum Vertragsschluss kommen, hätten wir, denke ich, einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht.

Kopfzerbrechen hat uns in der Gemeinde der Haushaltsentwurf 2020 gemacht. Dieser wird nun in den kommenden Ausschusssitzungen
im Februar und März beraten und hoffentlich auch in der Ratssitzung im März 2020 beschlossen werden.

Vom Neujahrsempfang der Gemeinde Meine und den Bürgerabenden in den Ortsteilen werde ich in der nächsten Ausgabe
der Papenteicher Nachrichten berichten.

Ihre
Ute Heinsohn-Buchmann

Hier stehen Ihnen aktuelle und ältere Ausgaben als PDF zur Verfügung.

 Archiv der Papenteichnachrichten (PDF-Format)
2020   01 02 03                  
2019 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2018   01 02 03 04 05  06  07 08 09 10 11 12
2017   01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12
2016   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11
12
2015   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2014   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2013   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2012   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2011   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 
 2010   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2009   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10  11  12