Gemeinde Meine

Artikel der Papenteicher Nachrichten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in diesem Bereich können Sie die Beiträge der Gemeinde Meine zum Mitteilungsblatt der Samtgemeinde Papenteich, den Papenteicher Nachrichten bereits direkt nach Redaktionsschluss lesen. 
Redaktionsschluss und Erscheinen der Papenteicher Nachrichten liegen meist drei Wochen auseinander, wodurch die Texte nicht immer besonders aktuell erscheinen. 
Ich hoffe, Sie lesen meine Beiträge mit Interesse und können daraus aktuelle Informationen entnehmen.
 

 

UHB03

 Ihre Ute Heinsohn-Buchmann

PN 01-2023 / Gemeinde Meine

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

Sie haben sicher noch in Erinnerung, dass wir - um ein Zeichen zu setzen - in diesem Jahr auf die Weihnachtsbeleuchtung auf dem
Marktplatz in Meine verzichtet haben. Deshalb werden Sie sich auch gewundert haben, weshalb dann doch -zumindest manchmal,
wenn tagsüber die Sonne schien- am Marktplatz Weihnachtsbeleuchtung zu sehen war. Herr Thomas Wagener aus Meine hatte zwar
Verständnis für unsere Sparmaßnahme, wollte aber den Marktplatz dennoch in der Weihnachtszeit erleuchtet wissen und hat der
Gemeinde Meine kurzerhand Solar-Lichterketten gespendet.
Vielen Dank an dieser Stelle für die Spende und den Einsatz für die Gemeinschaft.

Vielleicht wissen Sie auch noch, dass vor ungefähr einem Jahr der Jugendclub in Wedelheine geschlossen werden musste.
Zwischenzeitlich hat sich der Jugendclub eine Hausordnung gegeben, die unter anderem auch vorsieht, dass der Jugendclub von
Jugendlichen ab 10 Jahren unter Aufsicht eines Erwachsenen genutzt werden kann. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vorstand
des Jugendclubs, der derzeit aus Charlotte Rode und Ben Strich aus Wedelheine und Max Vogeley aus Meine besteht.
Auf jeden Fall ist der Jugendclub wieder geöffnet. Die Nutzung setzt allerdings die Einhaltung der Hausordnung voraus.

Ich bin mehrfach angesprochen worden, ob es zutrifft, dass der Pächter des Gemeindezentrums Meine aufhört.
Ja, die Familie Taseski hat das Pachtverhältnis zum 31. Dezember 2022 beendet. Ein neuer Pachtvertrag ab dem 1. Januar 2023
ist geschlossen, sodass ein nahtloser Pächterwechsel stattfinden kann und auch der Grundstock dafür gelegt ist, dass die geplanten
Termine in 2023 im Gemeindezentrum Meine stattfinden können. Schön wäre es, wenn Sie unserem neuen Pächter, Herrn Kadrija,
auch das Vertrauen entgegenbringen, dass Sie Herrn Taseski entgegengebracht haben.
Bei der Familie Taseski möchte ich mich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit bedanken, und ich wünsche Ilo und seiner Gattin
alles erdenklich Gute im Ruhestand.

Die EnBW hat auch angekündigt, die Schnellladesäulen auf dem Rewe- Parkplatz in Meine in der Zeit vom 09. bis zum 13. Januar 2023
zu installieren. Für die Bauzeit werden insgesamt 8 Parkplätze benötigt, die dann zum Parken nicht zur Verfügung stehen.
Hier bitte ich um Verständnis.

Das alte Jahr 2022 habe ich mit einem Gedicht beendet, und ich beginne das neue Jahr 2023 mit einem Neujahrsgedicht und guten
Wünschen von Wilhelm Busch:

Will das Glück nach seinem Sinn dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemüht, möge dir gelingen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nochmals alles Gute für 2023!
Ihre
     Ute Heinsohn-Buchmann

 

PN 12-2022 / Gemeinde Meine

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

auch jetzt in der Adventszeit lässt uns das Thema der Geflüchteten aus der Ukraine nicht los. Ich hatte in der letzten Ausgabe der
Papenteicher Nachrichten berichtet, dass sich der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Meine entschlossen hatte,
der Samtgemeinde temporär mehrere Flächen zur Verfügung zu stellen, die sich als Fläche für die Aufstellung von Containern zur
Aufnahme Geflüchteter eignen könnten.

Die Samtgemeinde hat die angebotenen Flächen auf ihre Eignung hin überprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen,
dass das Feuerwehrgrundstück in Abbesbüttel, das Grundstück des Realverbandes in Bechtsbüttel und auch der Festplatz in
Wedelheine sehr gut geeignet sind.

Vor diesem Hintergrund hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Meine einen weiteren Beschluss gefasst und entschieden,
dass der Samtgemeinde Papenteich der Festplatz in Wedelheine für eine Containerlösung zur Verfügung gestellt werden soll.

Nun sind die Bürgermeister*innen der Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Papenteich von der Samtgemeinde aufgefordert
werden, möglichst rasch gemeindeeigene Liegenschaften zu nennen, wo für den Fall der Fälle Notunterkünfte eingerichtet werden
können.
In der Gemeinde Meine wird dazu der Verwaltungsausschuss in seiner vermutlich letzten Sitzung im Jahr 2022 entscheiden müssen.

Wie in jedem Jahr finden in der Adventszeit die Haushaltsberatungen für das kommende Jahr statt. Es zeichnet sich dabei ab,
dass die Kreisumlage erhöht wird. Möglicherweise müssen die Gemeinden auch damit rechnen, dass die Samtgemeindeumlage
erhöht wird. In der Samtgemeinde besteht ein erhöhter Finanzbedarf, sodass als Mittel der Finanzierung eben auch die Erhöhung
der Samtgemeindeumlage diskutiert werden muss.

Für die Gemeinde Meine bedeutet dies, dass sich quasi die fixen Kosten erhöhen, sie aber keine höheren Einnahmen generieren kann,
es sei denn, sie hebt die Steuersätze an. Vor dem Hintergrund, dass sich auch die Energiekosten fast verdoppeln, und die zu zahlenden
Umlagen voraussichtlich erhöht werden, stehen der Gemeinde Meine für die von ihr übernommenen Aufgaben immer weniger Mittel
zur Verfügung. Die Gemeinde Meine wird, um die Steuersätze nicht zu erhöhen, im Jahr 2023 massiv einsparen müssen.

Während der Breitbandausbau des Landkreises Gifhorn (Giffinet) in allen Vermarktungsgebieten gut vorankommt, besteht nur im
Vermarktungsgebiet der Samtgemeinde Papenteich Stillstand.

Dieser Zustand ist darauf zurückzuführen, dass die Niedersächsische Vergabekammer das Verfahren im Juli 2021 zurück in die
Prüfphase versetzt hat. Gegen den entsprechenden Beschluss der Vergabekammer hatte der Landkreis Gifhorn Beschwerde
eingelegt. Die Beschwerde war aber erfolglos. Das Verfahren wurde nach mehrmonatiger Überprüfung und Umplanung im
Oktober 2022 aufgehoben. Da wiederum ein Bieter die Aufhebung gerügt hat, ist die Aufhebung noch nicht rechtskräftig.
Der Landkreis wartet auf die Rechtskraft der Aufhebung und bereitet parallel die neue Ausschreibung des Verfahrens für die
Samtgemeinde Papenteich vor. Mit einer neuen Ausschreibung wird im März 2023 gerechnet, sodass die Vergabe im Juni 2023
erfolgen würde. Eine Auskunft zum Beginn der Ausbauarbeiten gab es jedoch nicht.

Ich weise an dieser Stelle nochmals auf den Weihnachtsmarkt in Meine am 10. Dezember 2022 ab 15:00 Uhr auf dem Marktplatz hin.
Ich würde mich freuen, den einen oder die andere von Ihnen dort zutreffen.

Am 11. Dezember 2022 beginnt in Meine um 11:00 Uhr auf dem Marktplatz das schon fast zur Tradition gewordene Weihnachtsblasen
mit dem Posaunenchor und mit dem Feuerwehrmusikzug Meine. Auch Sie sind dazu herzlich eingeladen.

Schließen möchte ich heute mit einem Weihnachtsgedicht bzw. einer kurzen Weihnachtsgeschichte von R. Stich -Rodler:

Das Licht der Hoffnung

Vier Kerzen brannten am Adventskranz.
Es war still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte:
Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen haben keinen Frieden, sie wollen mich nicht.
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch ausschließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagt:
Ich heiße Glauben, aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen.
Es macht keinen Sinn mehr, dass ich brenne. Ein Luftzug wehte durch den Raum und die Kerze war aus.

Leise und traurig meldet sich nun die dritte Kerze zu Wort:
Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite.
Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie liebhaben sollten.

Und mit dem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.
Da kam ein Kind in den Raum. Es schaute die Kerzen an und sagte:
Aber, aber, ihr sollt doch brennen und nicht aus sein! Und fast fing es an zu weinen.

Da meldete sich auch die vierte Katze zu Wort. Sie sagte:
„Hab´ keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden.
Ich heiße Hoffnung“.
Mit einem Streichholz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und zündete die anderen Lichter wieder an.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin eine schöne vorweihnachtliche Zeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles
erdenklich Gute im neuen Jahr.
Ihre
     Ute Heinsohn-Buchmann

 

Hier stehen Ihnen aktuelle und ältere Ausgaben als PDF zur Verfügung.

 Archiv der Papenteichnachrichten (PDF-Format)
2023   01                      
2022   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2021   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2020   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2019   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2018   01 02 03 04 05  06  07 08 09 10 11 12
2017   01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12
2016   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11
12